Die Fachzeitschriften der Nomos Verlagsgesellschaft

Ideal für Ihre Werbung bei der juristischen Zielgruppe!

Die Nomos Verlagsgesellschaft ist Teil der großen Medienlandschaft der Verlag C.H.BECK oHG und bietet ein breites Spektrum an juristischen Fachzeitschriften.

djbZ – Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes

Die djbZ ist eine Mitgliederzeitschrift, aber auch für alle jene interessant, die sich mit frauenrechtspolitischen Fragestellungen befassen.

Zielgruppen:

djb-Mitglieder, Ministerien, juristische Verbände und Frauenverbände

Themengebiet:

Recht, allgemein

ErbR – Zeitschrift für die gesamte erbrechtliche Praxis

Die Zeitschrift für die gesamte erbrechtliche Praxis (ErbR) erscheint in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). Namhafte Autor*innen zeigen monatlich in Aufsätzen, Arbeitshilfen und Rechtsprechungsübersichten die aktuellen Entwicklungen und Problemlösungen für die unterschiedlichsten erbrechtlichen Fallkonstellationen auf.

Seit langem kennen und schätzen neben der Fachanwaltschaft auch die Gerichte und Notariate die Expertise der Zeitschrift. Neben den klassischen Praxisfragen rund um die Gestaltung letztwilliger Verfügungen und der Streitigkeiten um Nachlassfragen, werden auch die steuerliche Seite und nicht zuletzt die Abrechnung im erbrechtlichen Mandat regelmäßig beleuchtet.

Zielgruppen:

Rechtsanwält*innen, Notar*innen, Gerichte, Steuerberater*innen

Themengebiet:

Erbrecht

Karriere im Recht & STUD.JUR

Karriere im Recht und STUD.JUR werden gemeinsam als Doppelheft vertrieben. In seiner äußerst innovativen Gestaltungsform dreht sich das Magazin in der Mitte um 180 Grad!

Karriere im Recht

Karriere im Recht richtet sich mit vielfältigen Informationen auf unterhaltsame Art an Student*innen, Referendar*innen und Berufseinsteiger*innen. Das Magazin gibt Anregungen zur Zukunftsplanung, stellt juristische Arbeitsplätze vor und lässt Berufseinsteiger*innen sowie Referendar*innen zu Wort kommen.

Aktuelle Beiträge zu relevanten Rechtsthemen, ausführliche Interviews mit interessanten Persönlichkeiten und die abschließende Rubrik „Mein Lieblingsbuch“ komplettieren einen ausgewogenen Mix unterhaltsamer und zukunftsrelevanter Themen.

STUD.JUR

STUD.JUR deckt das gesamte Interessen- und Themenspektrum des juristischen Studiums ab. Die Autor*innen – in der Regel selbst mitten in der juristischen Ausbildung – stehen für die Authentizität der Beiträge und sorgen für die Identifikation der Leser*innen mit den Inhalten.

Die Zeitschrift ist unabhängig, informativ und positioniert sich bewusst gegenüber wissenschaftlichen Zeitschriften. Durch die Verflechtung mit der Karriere im Recht erhalten Lesende zudem eine optimale Weiterführung der ausbildungsbezogenen Themen hin zur eigenen Karriereplanung.

Zielgruppen:

Jurastudierende, Referendar*innen und Berufsanfänger*innen

Themenschwerpunkte:

Ausgabe 1: Mit deutschen Examina ins Ausland

Ausgabe 2: Medien und Recht

KJ Kritische Justiz – Vierteljahresschrift für Recht und Politik

Die Kritische Justiz analysiert das Recht und seine praktische Anwendung vor seinem gesellschaftlichen Hintergrund und durchbricht die übliche, von ihrem ökonomischen und politischen Kontext losgelöste Behandlung von Rechtsfragen. Die Kritische Justiz veröffentlicht Aufsätze, Berichte, Kommentare und Dokumentationen zu allen wichtigen juristischen Gebieten und druckt für soziale Auseinandersetzungen bedeutsame Entscheidungen ab.

Zielgruppen:

Jurist*innen, Jura-Studierende, Referendar*innen, Rechts- und Sozialwissenschaftler*innen,  Gewerkschafter*innen, Fachkräfte für soziale Arbeit, pädagogisch Lehrende, Ökonom*innen und Umweltwissenschaftler*innen

Themengebiet:

Politik | Recht, allgemein

NJ Neue Justiz – Zeitschrift für Rechtsentwicklung und Rechtsprechung

Die Neue Justiz vermittelt zuverlässig das notwendige Wissen in seiner ständigen Fortentwicklung.

Die Zielsetzung:

  • schneller und umfassender Überblick über die wichtigsten Rechtsgebiete
  • Konzentration auf das Wesentliche, d.h. auf die Strukturen und die Entwicklung der Rechtsmaterien
  • Praxisnähe bei wissenschaftlicher Fundierung
  • prägnante, lesbare und problemorientierte Darstellung

Erste Säule: Im Mittelpunkt stehen Überblicksbeiträge, die den Praktiker*innen eine rasche und fundierte Orientierung bieten.

Zweite Säule: Daneben stehen gleichwertig Rechtsprechungsanalysen. Diese Besprechungen aktueller Entscheidungen liefern – unter Herausarbeitung der Problemstellung und der systematischen Einordnung der Entscheidung in den Gesamtkontext – die für die Praxis relevanten Informationen.

Zielgruppen:

Rechtsanwält*innen, Jurist*innen in Justiz und Verwaltung, Rechtswissenschaftler*innen , Behörden und Verbände

Themengebiet:

Recht, allgemein

SVR Straßenverkehrsrecht – Zeitschrift für die Praxis des Verkehrsjuristen

Verkehrsrecht – ein facettenreiches Rechtsgebiet, in dem Zivilrecht, Strafrecht, Versicherungsrecht und Öffentliches Recht auf unterschiedlichste Weise ineinandergreifen.

Die Praxis muss Rechtsprechung und Gesetzgebung aller vier Gebiete im Blick behalten und zusätzlich die Besonderheiten verfolgen, die sich hieraus für das Verkehrsrecht ergeben – angesichts der Vielzahl von Publikationen ein zeitaufwendiges Unterfangen. Straßenverkehrsrecht, die Zeitschrift für die Praxis des Verkehrsjuristen, bringt jeden Monat die neuesten Entwicklungen des Rechtsgebiets knapp, präzise und kompetent auf den Punkt.

Ein aus namhaften Expert*innen von Jurist*innen, Sachverständigen und medizinischem Personal bestehendes Gremium an Herausgeber*innen setzt die Schwerpunkte bei der Auswahl der für die tägliche Arbeit bedeutsamen verkehrsrechtlichen Themen. In jeder Ausgabe bietet die  Straßenverkehrsrecht eine Vielzahl von Beiträgen, Arbeitshilfen und referierter Rechtsprechung für die tägliche Praxis.

Zielgruppen:

Verkehrsanwält*innen, Verkehrsjurist*innen, KFZ-Versicherer, Transportversichere und Gutachter

Themengebiet:

Verkehrsrecht

ZUM – Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht

Autor*innen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren in der Zeitschrift aktuelle Rechtsfragen und Entwicklungen des Urheber- und Medienrechts.

Die Entwicklung der Neuen Medien, des Internet, der Online-Dienste sowie der Telekommunikation werden dabei besonders berücksichtigt. Für den Praktiker besonders hilfreich sind die Abdrucke aktueller Gerichtsentscheidungen.

Zielgruppen:

Anwaltssozietäten, Rundfunk- und Fernsehanstalten, Videohersteller und -anbieter, Plattenindustrie, Filmwirtschaft, Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, Online-Dienste, Telekommunikationsunternehmen

Themengebiet:

Medienrecht

ZUR – Zeitschrift für Umweltrecht

Die ZUR, das Forum für Umwelt- und Planungsrecht, kombiniert größtmögliche Aktualität, zuverlässige Berichterstattung über die wesentlichen Entwicklungen des Rechtsgebiets und wissenschaftliche Gründlichkeit.

Die ZUR bietet:

  • engagierte Beiträge zur gesamten Vielfalt umweltrechtlicher Entwicklungen
  • ausgewählte kommentierte Entscheidungen mit Hinweisen auf Konsequenzen für die Praxis
  • ausführliche Informationen über Einwirkungen durch das europäische und das internationale Recht und den vielfältigen Verzahnungen mit anderen Fachrechten, wie dem Bauleitplanungs-, dem Fachplanungs- oder dem Energiewirtschaftsrecht
  • einen umfangreichen Serviceteil mit Dokumentationen nationaler und europäischer Rechtsetzung, wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Rezensionen

Die ZUR wird herausgegeben vom Verein für Umweltrecht (VUR) in Verbindung mit renommierten Herausgebern, die die ganze Bandbreite des Umweltrechts widerspiegeln.

Zielgruppen:

Umweltrechtler*innen, Rechtsanwält*innen, Richter*innen, Politiker*innen, Unternehmen, Verwaltungen, Kommunen

Themengebiet:

Umweltrecht

Sie haben Fragen?

Dann melden Sie sich gerne bei uns!